Wolverines Jazz BandMöwikultur
26. Januar 2018
20:00 Uhr
Schweizer Dixieland-Band aus Bern mit Sängerin Benita Bush
LokalitätGemeindesaal
Yul-Brynner-Platz
5103 Möriken
Organisatormöwikultur

 

Die Wolverines gibt es seit mehr als einem halben Jahrhundert. Dies belegt, dass die Gruppe nicht bloss in musikalischen, sondern auch in menschlichen Belangen bestens harmoniert. Von Anfang an dabei sind Ruedi Knöpfel an der Posaune, sowie Banjoist/Gitarrist Walter Sterchi, der mit feinem Augenzwinkern die Band führt. Im  Laufe der Jahre kamen sukzessive Bassist Fred Lüthi (1973) und Pianist Heinz Geissbühler (1976) dazu. Während 35 Jahren gab es keinen einzigen personellen Wechsel. Dann aber sind drei prominente Änderungen zu verzeichnen, ganz im Sinne von Eddie Condons "There''ll be some changes made". Seit 2009 sorgt Rolf Rebmann am Schlagzeug für intensiven Swing. 2012 ist mit Heinz Bühler ein herausragender Trompeter zur Band gestossen. 2015 ist der Klarinettist und Saxophonist Martin Sterchi zur Bläsergruppe gestossen. Martin Sterchi spielte unter anderem als swingender Klarinettist bei Hazzy Osterwald.
Besondere Kicks erhält die Band regelmässig durch musikalische Projekte. Die Namen der Musiker und Musikerinnen, mit denen die Wolverines gespielt und sogar Platten und CD''s aufgenommen haben, lesen sich wie ein Who''s who des Mainstreamjazz:Joan Faulkner, Carrie Smith, Beryl Briden, Wild Bill Davison, Max Kaminsky, Wallace Davenport, Pee Wee Erwin, Yank Lawson, Warren Vache, Byron Stripling, Clark Terry, Trummy Young, Gene Mighty Flea Conners, Eddie Hubble, George Masso, Carl Fontana, Bill & John Allred, Benny Waters, Bud Freeman, Jim Galloway, Peanuts Hucko, Kenny Davern, Bob Wilber, Sammy Price, Art Hodes, Dick Wellstood, Ralph Sutton, Mark Shane, Milt Hinton, Arvell Shaw, Gus Johnson, J.C. Heard, Cliff Leemann, Terry Clarke, Barrett Deems.

Kurzes Profil: Bernita Bush

Für Benita Bush ist Singen eine wichtige Form, sich selbst auszudrücken. Nicht von ungefähr ist sie deshalb mit Gospel und Blues auch in der Jazzmusik zu Hause. Sie möchte die Gesangstradition der grossen Jazzsängerinnen weitergeben. Ihre Vorbilder sind die grossen zwei. Ella Fitzgerald und Sarah Vaughan. Benita sucht ihren eigenen Stil zu verfeinern und zu vertiefen. "Im Jazz brauchst Du eine persönliche Ausdrucksweise" sagt Benita Bush. Von 1983 - 1993 sang Benita mit der Ambassador Big Band aus Solothurn. Später mit der Evergreen Big Band. Unter anderem hat sie Auftritte mit der JM Rhythmen Four, Ambasstown Jazz Band und Steamboat Rats genossen.

Als Gast-Sängerin des Martin Albrecht Quartett hebt Benita Bush ihre erste Jazz-Aufnahme aus der Taufe. First Edition 1993 Martin Albrecht Quartett. Benita Bush mit dem Juan Gonzalez Trio CD "Stepping Out" war ihre erste Jazz Eigenproduktion im 2005. Weitere Jazz und Gospel CDs folgten. Auf der Bühne stand sie mit Warren Vaché, Alain Vaché, Jimmy Woode, Leroy Jones, Reggie Johnson, Sandy Patton, Thilo Wagner, Juan Gonzalez, Andy Harder, Richard Pizzorno, Roger Robert, Jean Yves Petiot, Pius Baumgartner, Jürg Morgenthaler, Rolf Häsler, Sandro Häsler usw.

Weitere Infos unter: http://www.bernitabush.com/

 

Vorverkauf

 


 

Notizzettel druckenTermin exportierenzurück