Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

zur Navigation

Wespennest: Entfernung

zur Abteilung Feuerwehr


Die Wespennester können mit einem Wespenspray (kein Insektenspray verwenden), welcher in jeder Drogerie gekauft werden kann, selber beseitigt werden. Der Wespenspray ist am frühen Morgen oder späten Abend (nach dem Eindunkeln), wenn es kühl ist, einzusetzen. Dann sind die meisten Wespen im Nest. Den ganzen Spray gebrauchen und am nächsten Tag das Nest in einem Plastiksack oder mit dem Staubsauger entsorgen. Der Staubsaugersack ist dann ebenfalls in den Abfall zu werfen.

Bei den Mietwohnungen ist die Verwaltung / der Eigentümer oder Hauswart für die "Wespen-Vernichtung" verantwortlich. Die Feuerwehr rückt nur bei besonderen Umständen und immer auf Verrechnung aus.

Möchten die Betroffenen das Wespennest nicht selber entfernen, so übernimmt die ansässige Feuerwehr gegen Verrechnung die Entfernung des Wespennestes.

Kosten zur Entfernung eines Wespennestes
Einsatzpauschale

75.--

Soldpauschale pro Mann / pro Stunde

40.--

Soldpauschale pro Mann / jede weitere Stunde

35.--

Wespenspray

30.--

Mindestbetrag pro Einsatz

145.--

zuständig für die Beseitigung von Wespennestern sind:

Roger Häusermann (Natel 079 683 76 63)
Marcel Stirnimann (Natel 079 638 08 22)
Fausto Colombi (Natel 079 470 79 74)


Wenn Sie einen Bienenschwarm zu entfernen haben, melden Sie dies bitte beim zuständigen Imker: Josef Odermatt, Holderbank, Telefon 062 893 07 00, an.